Altersbedingte-Makula-Degeneration (AMD)

Altersbedingte-Makula-Degeneration (AMD)

 

 

Makula-Degeneration

 

Bei über 5% der Bevölkerung finden sich am Augenhintergrund behandlungsbedürftige Netzhautveränderungen. Ein erhöhtes Risiko für Netzhaut-Degenerationen besteht bei familiärer Vorbelastung und Kurzsichtigkeit. Der „gelber Fleck“ (Makula) ist die Stelle des schärfsten Sehens auf der Netzhaut. Hier befinden sind die lichtempfindlichen Sinneszellen dicht an dicht. Wird die Netzhaut an dieser Stelle zerstört, spricht man von der Makula-Degeneration.

 

 

Viele Betroffene beschreiben den Zustand häufig so: "Gerade da, wo ich genau hinschaue, sehe ich nicht scharf." Normalerweise gerade Linien werden auf einmal verzerrt oder gebogen wahrgenommen. Im weiteren Krankheitsverlauf kommt es zu einem grauen Fleck in der Mitte des Gesichtsfeldes, was ein Autofahren, Fernsehen oder Lesen unmöglich.

 

 

Wichtig: Die Früherkennung

 

Ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, an einer altersbezogenen Makula-Degeneration (AMD) zu erkranken. Diese krankhafte Netzhautveränderung zerstört die zentrale Sehfähigkeit und kann nur bei rechtzeitiger Diagnose erfolgreich behandelt werden.

 

Ziel ist es deshalb, die Erkrankung möglichst frühzeitig zu erkennen und umgehend eine Therapie einzuleiten.Wir bieten Ihnen deshalb in unserer Praxis die AMD-Vorsorgeuntersuchung an.

 

Behandlungsmöglichkeiten

 

Bei der schwer verlaufenden feuchten Form der Makula-Degeneration gibt es immer mehr Behandlungsmöglichkeiten. z. B. die Intravitreale Injektion in den Glaskörperraum.Dabei werden hochwirksame Medikamente in den Glaskörperraum eingebracht. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern individuell zu dieser Therapie.

  

Für gutes Sehen – ein Leben lang!


Keywords für diese Seite: Alterbedingte Makuladegeneration, Video, etzhautveränderung, Risiko, Netzhaut-Degeneration, Vorbelastung, Kurzsichtigkeit, gelber Fleck, Makula, Gesichtsfeld, Autofahren, Fernsehen, Lesen, Früherkennung, AMD, Behandlungsmöglichkeiten, feuchte Form, intravitreale, Injektion, Glaskörperraum, Med.-Chir. Pedro T. Valcárcel V., Facharzt, Augenheilkunde, Medizin, Herz, Zufriedenheit, Patienten, Sabine Hesse, Praxisteam, Bahnhofsplatz 2 58644 Iserlohn